Nächstes Ziel: Glück

27/06/2018

Als ich begonnen habe, diesen Blog zu schreiben, ging es mir im Besonderen darum, die Antwort auf eine große Frage zu finden: Was macht mich wirklich glücklich und welchen Weg möchte ich einschlagen, um dieses Ziel erreichen zu können?

 

Die letzten Wochen, in denen Steve und ich durch Europa gereist sind, Abenteuer erlebt haben und so viele wunderschöne Naturplätze sehen konnten, haben uns dabei geholfen Abstand vom Alltag zu gewinnen und neue Perspektiven einzunehmen. Viele Ideen haben sich in dieser Zeit entwickelt. Diese betreffen sowohl unsere beruflichen als auch privaten Ziele.

Wenn wir über neue Pläne diskutieren und uns Bilder für die Zukunft ausmalen, steht meist eine große Frage dabei im Raum: wie wollen wir unser Leben so gestalten, dass wir glücklich sein können?

 

Ganz wesentlich für die Beantwortung dieser Frage ist die Einsicht, dass das Glück nicht von außen zu uns kommt.

Nein, wir müssen es in unserem Inneren finden.

Das ist nicht immer ganz so leicht zu akzeptieren, da uns in unserer Gesellschaft so oft suggeriert wird, dass wir erst dann glücklich sein können, wenn wir diesen einen bestimmten Job haben, dieses schnelle Auto fahren oder diesen tollen Pullover besitzen.

So Vieles ist auf das Außen gerichtet, sodass wir manchmal vergessen, wo wir eigentlich suchen müssen.

 

Schwierig ist außerdem, dass es im Deutschen für zwei ganz verschiedene Sachverhalte nur ein einziges Wort gibt: Das Glück steht sowohl für Glück haben als auch für glücklich sein.

Im Englischen gibt es die Begriffe Luck und Happyness. Beide Begriffe haben eine völlig unterschiedliche Qualität. Denn Luck ist etwas, was von außen zu mir kommt (zum Beispiel wenn ich einen Zehner auf dem Gehsteig finde). Happyness hingegen ist ein Gefühl, welches aus meinem Inneren kommt und prinzipiell unabhängig von äußeren Begebenheiten ist. Dabei ist aber meine eigene Wahrnehmung und Bewertung ausschlaggebend.

 

Baue dir dein Haus – erschaffe dir dein Glück

 

Ich stelle mir mein persönliches Glück gerne als ein Haus vor, in dem ich wohnen kann. Um dieses Haus zu bauen, benötige ich die passenden Bausteine und Werkzeuge.

 

Warum das Bild vom Hausbau?

 

Ganz einfach, es macht eine ganz wesentliche Sache deutlich: wir selber müssen Hand anlegen und Stein für Stein unser Haus erbauen.

Welche Bausteine wir für unser persönliches Glück benötigen oder uns wünschen, mag für alle Menschen ganz verschieden sein. Doch wir alle haben gemein, dass wir uns unser Haus selber bauen müssen.

 

Welche Bausteine benötigst du für dein Glück?

 

Natürlich muss jeder diese Frage für sich selbst beantworten. Doch ich glaube fest daran, dass sich einige Glücksbausteine finden lassen, die auf viele Menschen gleichermaßen zutreffen.

Die nächsten Wochen und Monate möchte ich mich in meinen Blogeinträgen genau damit auseinandersetzen. Zum einen, weil ich mich selbst so gerne mit dem Thema Glück befasse, zum anderen, weil ich gerne Anregungen geben möchte, die dir für deinen Hausbau vielleicht eine Inspiration sein können.

 

Passend zu unserer Reise ist Glücksbaustein #1: die Zeit in der Natur

 

Ich freue mich auf deine Anregungen und Kommentare zu diesem Thema.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Die 3 Siebe des Sokrates

December 19, 2019

1/3
Please reload

Aktuelle Einträge

December 19, 2019

November 25, 2019

October 20, 2019

July 24, 2019

June 26, 2019

January 24, 2019

November 29, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

 Mit dem Newsletter nichts mehr verpassen 

Impressum und Datenschutz

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now